Webinar am 15. März: "Werde ein Flex-Leader"
Webinar am 15. März
Über die Autorin
Mirjam Berle herself

Turbulente Zeiten bringen mich zu Höchstleistungen. Sie sind mein Element. Egal, ob eiskalte oder kochende Gewässer, wo sich etwas bewegt oder schmilzt, lässt es sich neu formen. Dann ergeben sich Chancen, Dinge zu verbessern und schneller voranzukommen.

06. Januar 2024
Lesezeit: 7 Minuten

Hindernisse überwinden – wie du Ziele leichter erreichst

Schild, das Hindernisse anzeigt

Inhalt:

Hindernisse überwinden – reinhängen statt durchhängen

Das Jahr 2023 war gefüllt mit Herausforderungen, die uns an unsere Grenzen brachten. Ziele erreichen war oft zäh und schwierig. Hindernisse überwinden war eher die Ausnahme als die Regel.

Jetzt, zu Beginn eines neuen Jahres, blickst du vielleicht zurück und wünschst dir, dass es dieses Jahr leichter wird, deine Ziele zu erreichen. Und doch ist dir klar, dass die nächste Hürde sicher kommt und der nächste Durchhänger nicht lange auf sich warten lässt. Was kannst du tun?

Große Pläne scheinen leicht zu beginnen, aber schwer umzusetzen zu sein. Wir alle kennen diese Herausforderung. Die Verlockung von schnellem und mühelosem Erfolg ist allgegenwärtig, doch die Realität lehrt uns oft etwas anderes: Erfolg braucht mehr als Plan und Ziel!

In diesem Blogpost teile ich mit dir, was mir hilft, Hindernisse zu überwinden und Ziele leichter zu erreichen. Viel Spaß beim Lesen und beim Anwenden!

Ganbare – bestärkende Inspiration aus Japan

Beim Tokyo-Marathon des vergangenen Jahres begegnete mir ein Wort, das seitdem mein ständiger Begleiter ist: Ganbare (頑張れ). Es ist kein bloßes “Du schaffst das!”, sondern eine klare Aufforderung, sich anzustrengen und alles zu geben. In Japan ist Ganbare tief in der Kultur verwurzelt, sei es im Beruf, im Sport oder im persönlichen Leben. Häufig wird es übersetzt mit „Häng dich rein!“

Du schaffst es – wenn du dich reinhängst

Ganbare steht für die Überzeugung, dass wahrer Erfolg nicht aus minimaler Anstrengung erwächst. Stattdessen ist er das Ergebnis von Ausdauer, dem Einsatz unserer Stärken und echtem Durchhaltevermögen. Es geht nicht nur darum zu gewinnen, sondern sich wirklich einzusetzen, ohne sich dabei aufzugeben. Es bedeutet, Ziele zu setzen, sich vorzubereiten und Hindernisse als Teil des Weges zu akzeptieren.

Freude am Prozess macht Anstrengung leichter

Diese Einstellung lehrt auch, den Prozess selbst zu schätzen, denn die Freude an der Anstrengung erleichtert sie. Der Weg zum Ziel kann genauso bedeutsam sein wie das Ziel selbst.

Wenn also deine Vorhaben für dieses Jahr ins Stocken geraten, denk an Ganbare. Frage dich, warum es sich lohnt, dich dafür einzusetzen. Was ist es, das dir hilft, dich auch dann reinzuhängen, wenn du mal einen Durchhänger hast?

Anstrengung muss nicht zwingend schwer sein

Oft sind es nicht die einfachen Erfolge, die uns nachhaltig prägen. Vielmehr sind es die Herausforderungen, denen wir uns mit voller Kraft und echter Hingabe stellen – stets im richtigen Maß und der nötigen Balance zwischen Anstrengung und Leichtigkeit.

Es geht also nicht darum, dir das Leben so schwer wie möglich zu machen, sondern dich reinzuhängen, dich anzustrengen und dabei gleichermaßen darauf zu achten, dass du den Spaß am Tun behältst. Der Weg zu nachhaltigem Erfolg im neuen Jahr lebt vom Tun, vom Dranbleiben – von Ganbare. 

Wohlgeformte Ziele – der Schlüssel zur erfolgreichen Umsetzung

Die Philosophie von ‘Ganbare’ lebt auch von der Freude am Tun. Hindernisse überwinden geht leichter, wenn du für dich selbst eine Antwort auf die Frage hast “Wozu tue ich das?”. 

Demnach ist Erfolg oft das Ergebnis gut durchdachter und strategisch formulierter Ziele. Ziele, die für dich erstrebenswert sind, für die es sich lohnt, dich reinzuhängen. Die Kunst, effektive Ziele zu setzen, ist daher ein wesentlicher Bestandteil des Weges zu nachhaltigem Erfolg.

Ein Ziel ist nur so viel wert, wie der Wert, den du ihm beimisst!

Dieses Prinzip, entlehnt aus meinem Buch Rote Karte für Rückschläge”, betont die Bedeutung von wertvollen Zielen. Hier kommt das Konzept der wohlgeformten Ziele ins Spiel. Es hilft dabei, dass ein Ziel für uns selbst erstrebenswert und somit auch machbar wird.

Es hilft maßgeblich dabei, deine Vorhaben in greifbare Realität und in Erfolg zu verwandeln.

Wenn es erstrebenswert ist, ist es erreichbar

Ein erstrebenswertes Ziel lebt davon, es positiv zu formulieren. Stelle dir lebhaft vor, wie es sich anfühlt, wenn du es erreicht hast. Überlege, welchen persönlichen Wert es für dich hat. Klar kann es ambitioniert sein. Frag dich jedoch ehrlich, inwiefern dein Ziel tatsächlich machbar ist, basierend auf den Ressourcen, die dir zur Verfügung stehen.

Wähle Kriterien, die du als Messgröße akzeptierst

Woran erkennst du deinen Fortschritt und das Erreichen deines Ziels? Messbarkeit ist wichtig. Allerdings zählt, welche Kriterien du akzeptierst. Solche, die es dir wert sind, dich dafür einzusetzen. 

Beim Marathon in Japan wollte ich eine gute Zielzeit erreichen. Allerdings war es mir genauso wichtig, Spaß am Lauf zu haben. Also habe ich die Zielzeit mit 4:15h so gesetzt, dass sie einerseits ambitioniert und gleichermaßen auch Freude am Lauf ermöglicht hat. Am Ende war ich sogar ein bisschen schneller – weil der Spaß am Lauf mich beflügelt hat!

Ein Leitfaden zum wohlgeformten Ziel

Meine Erfahrung hat mich gelehrt: Es loht sich, zu prüfen, ob ein Ziel wirklich wertvoll für uns persönlich ist und inwiefern es die persönlichen und beruflichen Werte widerspiegelt. Nur so kann es ein erstrebenswertes Ziel darstellen, für das du bereit bist, Hindernisse zu überwinden.

Was wertvoll ist, macht die Anstrengung lohnenswert

Wenn ein Ziel Kriterien erfüllt, die für dich die Anstrengung auf dem Weg dahin lohnenswert machen, bist du auf dem besten Weg, es auch tatsächlich zu erreichen.

Wenn du seinen Wert für dich erkennst, bist du eher bereit, die nötigen Anstrengungen zu investieren – dich wirklich reinzuhängen, auch wenn du einen Durchhänger hast.

Ein Ziel, für das du Hindernisse überwinden möchtest

Erfahrungsgemäß sind sieben Schlüsselaspekte wichtig, um ein Ziel so zu formulieren, dass es ‘wohlgeformt’ wird. Inhalt und Form sind dann so gestaltet, dass das Ziel zu dir passt. Dadurch wird es für dich erstrebenswert und machbar. Du nimmst es an, beschäftigst dich gern damit und bleibst auch dann dabei, wenn du Hindernisse überwinden musst. 

Sieben Schritte – für dein wohlgeformtes Ziel

Mit den sieben Schritten klopfst du es von unterschiedlichen Seiten aus ab und überprüfst es anhand dir wichtiger Kriterien.

  1. Positiv formuliert: Stelle sicher, dass dein Ziel in positiven Begriffen formuliert ist. Frage dich, wie du merkst, dass du das Ziel erreicht hast, und vermeide Negationen.
  2. Machbar: Überprüfe, ob das Ziel mit deinen Fähigkeiten und Kompetenzen realisierbar ist. Es sollte ambitioniert, aber auch realistisch sein.
  3. Messbar: Definiere klare Kriterien für den Erfolg deines Ziels. Überlege, welche messbaren Ergebnisse oder Kennzahlen du zur Bewertung heranziehen kannst.
  4. Attraktiv: Hinterfrage die Relevanz deines Ziels. Es sollte den Aufwand wert sein und dich persönlich motivieren.
  5. Verfügbare Ressourcen: Prüfe, ob du die nötigen materiellen und immateriellen Ressourcen hast, um das Ziel zu erreichen. Dazu zählen auch dein Mindset, Wissen und Stärken.
  6. Werteorientiert: Stelle sicher, dass das Ziel mit deinen Werten übereinstimmt und diese widerspiegelt.
  7. Erstrebenswert: Überlege, ob das Ziel attraktiv und begehrenswert für alle Beteiligten ist und positive Auswirkungen auf Motivation und Engagement hat.

Indem du diese Schritte befolgst, kannst du Ziele formulieren, die nicht nur klar und fokussiert, sondern auch für dich persönlich inspirierend und erstrebenswert sind. Damit werden sie immernoch Anstrengung erfordern und du musst auf dem Weg mit Sicherheit Hindernisse überwinden, aber sie werden definitiv leichter erreichbar, weil du weißt, wofür du dich reinhängst.

Ganbare und ein wohlgeformtes Ziel in Aktion

Ein Versprechen an mich selbst: Die C.O.L.D. WATER ACADEMY

Wie bei all den Tools und Tipps, die ich in meinen Texten teile, habe ich auch die in diesem Blogartikel nicht nur im Marathon ausprobiert. Ohne Ganbare und einem wohlgeformten Ziel wäre meine C.O.L.D. WATER ACADEMY wohl immer noch eine abstrakte Idee, ein konkretes Vorhaben ohne Umsetzung.

Das klare Ziel: Eine Plattform mit Inhalt

Für 2023 hatte ich mir fest vorgenommen, eine Plattform zu launchen, auf der ich gebündelt meine Tools, Tricks und Erfahrungen rund um mein C.O.L.D. System teilen kann. Die Plattform sollte bis Herbst stehen, samt dem ersten Online-Programm.

Die Realität: Hindernisse und Zeitmangel

Dies war mehr als nur ein Ziel; es war eine Leidenschaft und ein Versprechen an mich selbst. Ich konnte es bereits klar vor mir sehen und wusste, wie das Ganze aussehen sollte und wo ich anfangen wollte. Doch immer wieder schienen Hindernisse meinen Weg zu blockieren – meine Kunden, mein Urlaub, meine Familie, meine Freunde, mein Sport… Immer wieder stand ich vor einem scheinbar unüberwindbaren Hindernis: Zeitmangel.

Die Anpassung: Reinhängen, neu kalkulieren, Unterstützung holen

Ich musste einsehen: Die Idee erfüllte nicht alle Kriterien für ein wohlgeformtes Ziel! Ich hatte meine Ressourcen falsch eingeschätzt und meinen Zeitaufwand komplett falsch kalkuliert. Es reichte also nicht, mich einfach nur „reinzuhängen“, um das Hindernis zu überwinden. Tag und Nacht arbeiten war keine Option und andere mir wichtige Themen vernachlässigen auch nicht.

Ich musste das Ziel anpassen und die Ressourcen neu kalkulieren, sodass es immer noch realistisch machbar war. Aus „Herbst“ wurde „allerspätestens Mitte November“, und ich holte mir Unterstützung. Der Inhalt musste von mir kommen, denn das ist mein Wissen – alles andere konnte ich auch abgeben. Ich wusste auch, an wen. Meine Webdesign-Geheimwaffe Jochen Hesse und sein Makrosign Marketing 😊.

Hindernisse überwinden – die Lehre und der Erfolg

Der Erfolg: Reinhängen vom Feinsten

Es dauerte acht intensive Wochen bis die Plattform und die Launch-Kommunikation mit allem Zipp und Zapp fertig waren. Im Nachhinein betrachtet, mag es einfach erscheinen, aber der Weg dorthin war alles andere als leicht. Jedes Detail erforderte Geduld und Aufwand – Reinhängen vom Feinsten…

Allerdings wusste ich, wofür ich es tat, und das gab mir die nötige Motivation und die Freude an der Sache (wenngleich nicht alles, was Jochen mir als Hausaufgabe aufgab, Freude gemacht hat…). Die investierte Zeit, die mentalen Anstrengungen und auch die finanziellen Mittel, die ich in die Unterstützung steckte, waren es wert.

Die C.O.L.D. WATER ACADEMY steht und füllt sich mit spannendem Content. Wer sich registriert, findet kostenlosen Content und das Online-Programm “C.O.L.D. WATER LEAD” mit allen wichtigen Grundlagen für starke (Selbst-)Führung in turbulenten Zeiten. Damit steht ein weiterer Baustein meines Business und den fülle ich nun weiter mit wertvoller Inspiration.

Die Lehre: Dein Weg zum Erfolg

Dieses persönliche Beispiel zeigt, wie die Anwendung von Ganbare und die Umsetzung wohlgeformter Ziele in der Realität aussehen können.

Es erfordert Entschlossenheit, klare Planung und die Bereitschaft, Hindernisse zu überwinden. Wenn du den Wert deiner Ziele kennst und damit eher bereit bist, mehr zu geben, dann kannst auch du auf dem Weg zu nachhaltigem Erfolg schwierige Hindernisse überwinden. Dann klappt’s auch mit Ganbare!

Was tun, wenn das (vorgegebene) Ziel selbst das Hindernis ist

In unserem beruflichen oder privaten Leben begegnen wir oft Situationen, in denen wir Ziele verfolgen müssen, die nicht von uns selbst gesetzt wurden. Solche vorgegebenen Ziele können eine Herausforderung darstellen und selbst zum Hindernis werden. Besonders kritisch wird es, wenn sie nicht unseren persönlichen Überzeugungen oder Interessen entsprechen. Doch wie kannst du dich in Ziele “reinhängen”, die dir fremd sind oder denen du ablehnend gegenüberstehst?

Deinen eigenen Einfluss erkennen und nutzen

Jedes Ziel, auch wenn es extern vorgegeben ist, bietet Raum für deinen persönlichen Einfluss. Nehmen wir das Beispiel einer Werkschließung oder eine umfassende Restrukturierung, die viele Arbeitsplätze kostet (alles reale Beispiele aus meinem Erfahrungsschatz).

Bist du in einer ähnlichen Rolle, in der ich damals war, kannst du nicht entscheiden, ob die Schließung oder die Restrukturierung umgesetzt wird. Diese Entscheidung treffen andere. 

Deine Rolle in der Umsetzung bestimmt dein Ziel

Du bist Teil der Ausführung. Du hast Führungs- und/oder Fachverantwortung. Das heißt, du kannst zwar das Ziel nicht definieren, aber sehr wohl seine Durchführung gestalten.

Dein Beitrag kann darin beispielsweise darin bestehen, sicherzustellen, dass die Kommunikation empathisch und respektvoll gegenüber denjenigen ist, die ihren Arbeitsplatz verlieren. Es ist deine Gelegenheit, Führungsstärke und Mitgefühl zu zeigen, Werte, die in schwierigen Zeiten besonders wichtig sind.

Fremdbestimmung als Hindernis überwinden

Anstatt unter Fremdbestimmung zu leiden oder deinen Frust in Stress zu verwandeln, versuch es mal mit folgenden Strategien. Sie haben mir geholfen, Hindernisse zu überwinden, die als Ziele daherkamen.

Verbindung zu deinen eigenen Werten herstellen

Selbst wenn das Ziel extern ist, kannst du versuchen, eine Verbindung zu deinen eigenen Werten und Überzeugungen herzustellen. Frage dich: Wie kann dieses Ziel dazu beitragen, beispielsweise Werte wie Integrität, Empathie oder Verantwortungsbewusstsein zu stärken? Indem du das Ziel durch die Linse deiner eigenen Werte betrachtest, kann es leichter werden, dich damit zu identifizieren und es aktiv zu verfolgen.

Dem Ziel deinen eigenen Deutungsrahmen geben

Manchmal kann es hilfreich sein, ein vorgegebenes Ziel für dich selbst neu zu rahmen oder zu interpretieren. Überlege, wie dieses Ziel in einem größeren Kontext deinen langfristigen Zielen oder dem Wohl deines Teams oder Unternehmens dienen kann.

Vielleicht geht es nicht nur um die unmittelbaren Auswirkungen der Werkschließung oder der Restrukturierung, sondern um die langfristige Nachhaltigkeit und den Erfolg des Unternehmens. Vielleicht geht es auch darum, deine Führungs- und Kommunikationsstärke in schwierigen Zeiten unter Beweis zu stellen. 

Wie auch immer dein Deutungsrahmen aussieht, wenn du das Ziel in deinem eigenen Licht siehst, kannst du einen größeren Sinn darin finden und es wird einfacher, dich dafür einzusetzen.

Deine Identifikation ist deine Entscheidung

Dich mit einem Ziel zu identifizieren, das du nicht selbst gewählt hast, erfordert eine bewusste Anstrengung, Perspektivwechsel und manchmal auch Kreativität. Indem du den Wert in diesen Herausforderungen erkennst, deine Rolle darin definierst und das Ziel mit deinen eigenen Werten in Einklang bringst, kannst du dich erfolgreich für seine Umsetzung engagieren. Selbst in schwierigen Situationen ist es möglich, einen positiven Beitrag zu leisten und persönliches Wachstum zu erfahren.

Fazit: In Ziel und Einsatz liegt die Kraft

Der erfolgreiche Weg zum Ziel ist oft voller Hindernisse. Meine Erfahrung zeigt, dass deren Überwindung eine Kombination aus bewusst formulierten Zielen, echtem Willen, Perspektivwechsel und Anpassungsfähigkeit erfordert.

Durch Anpassung unserer Strategien und Neuinterpretation vorgegebener Ziele können wir auch gedankliche Hindernisse überwinden, wenn ein Ziel uns fremd erscheint. Es liegt in unserer Hand, wie wir mentalen und emotionalen Hürden begegnen und sie zu Wachstums- und Erfolgschancen machen.

Ganbare und wohlgeformte Ziele sind wirkungsvolle Werkzeuge für diesen Weg. Sie ermöglichen es uns, uns voll und ganz für unsere Ziele einzusetzen, egal ob selbst gewählt oder vorgegeben, und so aktiv unseren Erfolg zu gestalten.

Bist du bereit, deine Ziele leichter zu erreichen?

Bist du bereit, deine Ziele leichter zu erreichen UND als Führungskraft zu wachsen?

Willst du nicht mehr im Stillstand verharren, sondern deine Führungsfähigkeiten aktiv weiterentwickeln? Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um deine volle Führungskraft zu entfalten.

Entdecke die C.O.L.D. WATER ACADEMY

Die Plattform für Leadership, Kommunikation und Change Management bietet dir interaktive Lernmodule und flexible Lernpfade. Egal, ob du neu in der Führungsrolle bist oder bereits Erfahrungen gesammelt hast, hier entwickelst du die Kompetenzen, um dein Team effektiv zu einer produktiveren und gesünderen Arbeitsumgebung zu führen. Beginne jetzt deine Reise zur authentischen und und effektiven Führung.

Persönliche Zusammenarbeit mit mir

Möchtest du mit mir persönlich arbeiten? Vereinbare jetzt deinen kostenlosen Beratungstermin. Wir werden gemeinsam Wege erkunden, wie ich dich unterstützen kann, die Prinzipien des Engagements und der Anpassungsfähigkeit in deinem Führungsstil zu integrieren und echte Veränderungen in deiner Rolle als Führungskraft.

Ich freue mich darauf, dich auf diesem Weg zu begleiten!

Herzlich,

Mirjam

P.S. Du willst noch mehr Lesestoff für deine Führungsstärke?

Dann empfehle ich dir folgende Blogartikel:
1. Dein Wertekompass für glaubwürdige Kommunikation
2. Überzeugen: Deine Formel für gewinnende Kommunikation
3. Wenn die Hutschnur platzt… 6 Prinzipien für deine Emotionale Intelligenz

Zu guter Letzt:
Du willst wissen, wie du in turbulenten Zeiten aus eigener Kraft handlungsfähig bleibst?
Dann hol dir hier meinen Kompakt-Ratgeber “Rote Karte für Rückschläge”

Ich freu mich drauf, dir deine Ausgabe zukommen zu lassen!